Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Das Vereinswappen

Aktuelle Termine

  • Freitag, 04. August 2017 um 15:30 Uhr
    Einladung zum Senioren-Kaffee im MTSV Vereinsheim [Einladung]
  • Samstag, 02.09.2017
    Kartoffelbraten der Ski-Abteilung (Gäste sind willkommen)
  • Sportabzeichenabnahmetermine siehe Sportabzeichen

Tischtennis: Andreas Zimmermann startet bei den Senioren-Europameisterschaften in Schweden

Im schwedischen Helsingborg fanden in diesem Jahr die 12. Tischtennis- Europameisterschaften der Senioren statt. Zu den Titelkämpfen in acht Altersklassen waren 2.066 Teilnehmer aus 36 Ländern in die dynamische Öresundregion gereist.
Deutschland stellte nicht nur die meisten Teilnehmer, sondern auch die eifrigsten Medaillensammler. Zehn Titel und 45 Medaillen - mit dieser Bilanz kehrte die deutsche Delegation von der Senioren-EM in Schweden zurück. Allen voran schritten bei den Herren der 104-fache DDR-Nationalspieler Siegfried Lemke sowie Ursula Krüger bei den Damen, denen sogar das Kunststück gelang, sowohl im Einzel als auch im Doppel zu triumphieren. Unter den fast 800 Deutschen, die in fünf Sporthallen an insgesamt 87 Tischen auf Medaillenjagd gingen, befanden sich erneut einige Aktive aus dem Leine- und Weserbergland. Darunter auch der Delligser Andreas Zimmermann, der für den MTSV Eschershausen seine Punktspiele bestreitet.

Andreas Zimmermann vor der AustragungshalleAndreas Zimmermann vor der Austragungshalle

Zimmermann nahm nach Liberec (2011), Bremen (2013) und Tampere (2015) bereits zum vierten Mal an einer Europameisterschaft teil. Zum dritten Mal startete er dabei gemeinsam mit seinem Doppelpartner Frank Ahrens vom SV Grün-Weiß Vallstedt (Bezirksklasse Peine) in der Altersklasse über 50 Jahre. Gegen Ex-Weltmeister Sergei Manturov (Russland) und Igor Gudilkin (Ukraine) standen Ahrens/Zimmermann auf verlorenem Posten. Doch in den restlichen Gruppenspielen gab es ein ständiges Auf und Ab. Ahrens/Zimmermann besiegten Azedo Bentes/Silva (Portugal) mit 3:2, unterlagen jedoch Hafnert/Herlert (Deutschland) in fünf Durchgängen. Dabei konnten Ahrens/Zimmermann eine 9:8-Führung im Entscheidungssatz nicht nutzen und verloren noch mit 9:11. Weil die Hessen Hafnert/Herlert ihrerseits gegen Azedo Bentes/Silva mit 2:3 den Kürzeren zogen, mussten die Bälle ausgezählt werden. Hier hatten Hafnert/Herlert den besseren Faktor und belegten den zweiten Platz vor Ahrens/Zimmermann.
In der Einzelkonkurrenz traf Zimmermann in Pool 22 (von 99) auf den Gruppensieger Bernd Wüstenbecker (Deutschland/Verbandsliga NRW) sowie Anders Quistgaard-Leth und Peter Karlsson aus Dänemark bzw. Schweden. In der entscheidenden Partie um den zweiten Platz führte Zimmermann bereits nach gutem Start - mit 11:3 und 11:8 - schon 2:0 nach Sätzen, doch Karlsson gewann den dritten Durchgang mit 11:9. Nun kam der Schwede immer besser mit seinem Angriffsspiel gegen den "Block" von Zimmermann durch und sicherte sich letztendlich mit einem 3:2-Sieg den Einzug in die Hauptrunde.
In der anschließenden Trostrunde gelang Andreas Zimmermann ein 3:0-Erfolg über Holger Münster aus dem Kreisverband Pinneberg bevor er dem Portugiesen Antonio Carlos Azedo Bentes unterlag.
Zimmermann unterstützte Petra Ziesenis (WS50) vom MTV Eintracht Bledeln darüber hinaus
auf ihrem Weg durch die Consolation. Dort unterlag sie nach einer tollen Leistung erst im
Finale der Trostrunde Nicola Betz aus Lüneburg. Der Lohn war der Gewinn einer
Silbermedaille.

Andreas Zimmermann mit Doppelpartner AhrensAndreas Zimmermann vor der Austragungshalle

Helsingborg vereinte die Vorteile einer Klein- und einer Großstadt. Das Meiste war fußläufig
zu erreichen – Hotels, Unterkünfte, Restaurants, Geschäfte, Veranstaltungszentren – alles lag nah beieinander.
Viele Tischtennis-Spieler nutzten den wettkampffreien Tag bei der Senioren-EM zu Ausflügen nach Lund und Malmö oder ins benachbarte Dänemark nach Kopenhagen bzw. zum Hamlet-Schloss Kronborg in Helsingør.

Andreas Zimmermann in HellsingborgAndreas Zimmermann in Hellsingborg


Neben dem sportlichen Aspekt mit tollem Wettkampfsport war erneut "Dabeisein ist alles". So hatten die fast 2.100 Teilnehmer beim diesem Event viel Spaß am Tischtennis-Spielen. Helsingborg war auch ein Ort der Begegnung, um alte und neue Freunde aus vielen Nationen zu treffen.
Nach der EM in Helsingborg ist vor der WM 2018 im Spielerparadies Las Vegas (USA). Und die Fahne der European Table Tennis Union (ETTU) wurde an Ungarns Hauptstadt Budapest übergeben. Dort findet im Jahr 2019 die nächste europäische Veranstaltung statt.

Verleihung des  Deutschen Tanzabzeichens des ADTV

Verleihung des  Deutschen Tanzabzeichens des ADTVVerleihung des Deutschen Tanzabzeichens des ADTV

20 Mitglieder der Tanzsportabteilung des MTSV-Jahn v. 1864 Eschershausen e.V. stellten sich der Herausforderung und haben die tänzerische Leistungsprüfung erfolgreich bestanden. Die Paare konnten sich die Tänze, in denen sie geprüft werden wollten, selber aussuchen. Für das Erlangen des Bronze-Abzeichens sind 4 und für das Silber-Abzeichen 5 Tänze zu absolvieren.  Die Prüfung wurde von der externen ADTV-Tanzlehrerin Frau Carina Meissner abgenommen.

Der Tanzlehrer Norbert Janzen und die erste Vorsitzende der Tanzsportabteilung Renate Lamping überreichten die Urkunden und die Nadeln an die erfolgreichen Tänzerinnen und Tänzer.

Das silberne Abzeichen konnte an folgende Personen verliehen werden: Jennifer Fenz und Peter Wallstein,  Gisa Frömel und Uwe Groß.

Das Bronze- Abzeichen erhielten: Regina und Hartmut Albrecht, Gerlinde und Reinhard Beye, Cornelia und Christian Horn, Christine und Ralf Kues, Birgit Marten und Bernd Müller, Renate und Willi Ohm sowie Heike Rekate und Bernd Mikus-Rekate.

hDie Stadt Eschershausen ehrte die erfolgreichen E-Junioren für ihren Dreifacherfolg
Die Stadt Eschershausen ehrte die erfolgreichen E-Junioren für ihren Dreifacherfolg

Im Rahmen des Kommers am Schützenfestfreitag ehrte die Stadt Eschershausen die erfolgreichen E-Junioren für ihren Dreifacherfolg.

Die Jungs und das Trainergespann erhielten die "Silberne Ehrennadel der Stadt Eschershausen" sowie Urkunden.

Zusätzlich erhielten die jungen Kicker eine Plakette zum Umhängen.

Die Ehrung von vom Bürgermeister Hermann Grupe, dem stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Bernd Witte und dem Vereinsvorsitzenden des MTSV Jahn Eschershausen vorgenommen (auf dem Bild fehlt Jonah Brünig).

Urlaubs- und Ferienzeit

Der Vorstand des MTSV Jahn Eschershausen wünscht allen Mitgliedern eine schöne und erholsame Zeit.

Erholung ist wichtig, um die persönlichen Akkus wieder aufzufüllen: für die Familie, für die berufliche Tätigkeit und ganz besonders auch für den Sport.

Ferienpassaktion 2017

Der MTSV Jahn Eschershausen beteiligt sich an Ferienpassaktion der Stadt Eschershausen in Zusammenarbeit mit dem MGH und lädt recht herzlich ein:

  1. Sonntag, 23.07.2017
    von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr: Badminton
    Alter: 10 bis 17 Jahre
  2. Montag, 31.07.2017
    von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr: Abenteuerturnen
    Alter: 6 bis 12 Jahre
  3. Dienstag, 01.08.2017
    ab 14:00 Uhr: Tischtennis-Minirundlaufturnier
    ohne Altersbegrenzung

Die jeweiligen Abteilungen freuen sich auf eure Anmeldungen.

Sportbekleidung und Getränke sind mitzubringen, Schläger, Bälle und weiteres Sportgerät wird zur Verfügung gestellt.

Weitere Einzelheiten sind dem Ferienpass zu entnehmen.

"Sport ist kein Mord – Sport macht Spaß und bringt Freude und neue Freunde!" Also kommt, macht mit und lasst euch begeistern.

Kaum zu glauben, aber wahr, unser Karsten Hiestermann ward gestern 80 Jahr!

Ehrenvorsitzender Karsten Hiestermann mit 80 Jahren, immer noch top-fit und stets am BallEhrenvorsitzender Karsten Hiestermann mit 80 Jahren, immer noch top-fit und stets am Ball

Vor mehr als 40 Jahren kam Karsten in unsere schöne Raabestadt, um seinen Lehrerberuf auszuüben. Schnell erkannten die damaligen Vorstandsmitglieder, dass dieser engagierte Mann und Sportler in den Vorstand des MTSV Jahn gehört. Gleich zu Beginn wurde er zum Sozialwart gewählt und dieses Amt übt er noch heute mit viel Lust und Liebe aus.

Es kam die Zeit und ein neuer Vorsitzender musste gewählt werden und was denkt ihr, wer das wurde – natürlich unser Karsten. Von 1992 bis 2002 führte Karsten das Amt des Vorsitzenden mit viel Herz und Verstand aus. Während seiner Amtszeit wurde die Herz-Sport-Gruppe unter seiner sehr starken Mitwirkung ins Leben gerufen. Diese Abteilung besteht noch heute und ist im Gesundheitssport unseres Vereins nicht mehr wegzudenken. Trotz seines Vereins-Vorsitzes spielte Karsten in den 80-iger Jahren und das noch heute, Fußball mit viel Leidenschaft und das hat ihn immer jung gehalten.  Was wären die Seniorenkicker ohne ihren Karsten? Karsten ist in diesem Bereich kaum wegzudenken, egal was es zu organisieren gab, er war maßgeblich daran beteiligt.

Nach 10 Jahren Amtszeit als Vorsitzender übergab Karsten dieses Amt an seinen Nachfolger. Aufgrund seiner Verdienste für den Verein und seiner engagierten und menschlichen Art den Verein und seine Mitglieder zu führen, wurde ihm eine ganz große Ehre zu teil – die Mitglieder wählten ihn zum bisherigen einzigen Ehrenvorsitzenden und dieses Amt führt Karsten bis heute mit viel Hingabe und Engagement aus.

Was wäre ich als heutiger Vorsitzender ohne ihn, und insbesondere vor, während und nach unserem 150-jährigen Vereinsjubiläum? Karsten ist mir ein ganz besonders wertvoller Berater, Mit- und Zuarbeiter, den ich stets fragen und um Hilfe bitten kann. Hätten wir doch mehr von seiner Spezies in unserem Verein – dann wäre mir nicht Bange um meine Nachfolge. Karsten ist vor allem um ein ausgezeichnetes Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit bemüht und vertritt unseren Verein nach außen hin als den Verein, ohne den es in Eschershausen nicht gehen würde.

Dies dokumentiert er, egal bei welcher Veranstaltung in seiner jetzigen Heimatstadt, immer wieder, indem er seine Hilfe auch anderswo anbietet und dies seit Jahren auch dankenswert angenommen wird. Wer kennt Karsten in Eschershausen nicht? Kaum jemand, denn er ist vielseitig und vielschichtig unterwegs, sei es in der Kirche, im MGH oder wo auch immer. Hier hat Karsten dann auch immer die Gelegenheit von unserem Verein zu sprechen bzw. in unserem Sinne zu handeln.

Ich kann mir unseren Verein ohne Karsten kaum vorstellen. Mit ihm zusammenzuarbeiten, sich mit ihm zu unterhalten, Veranstaltungen zu besprechen und zu planen – es macht einfach viel Spaß und das ist auch ein Grund, warum ich noch Vorsitzender bin – auch ihm zu liebe, denn sein MTSV Jahn gehört zu seinem Leben und liegt ihm am Herzen.

Es gibt kaum etwas, was Karsten nicht kann – aber am besten kann er erzählen, aus der Vereinsvergangenheit, kleine Geschichten und Anekdoten oder auch von und über unsere Mitglieder. Mit seinen 80 Jahren ist er um es besonders auszudrücken, ein wandelndes Lexikon, ohne Computer oder anderen neuen Kommunikationsgeräte – alles ist in seinem Kopf. Und wenn dann Karsten besonders gut drauf ist erzählt er Witze über Zitzewitz und anderer Autoren am laufenden Band und erfreut seine Zuhörer. Das Schöne daran war immer wieder, dass er selbst über seine Witze lachen konnte. Das kann man aber nur, wenn man fröhlich und ein positiv denkender Mensch ist, wie Karsten.

Karsten, alle unsere Mitglieder des MTSV Jahn danken dir für dein engagiertes Mitwirken im Verein und wünschen dir für die Zukunft alles Gute, vor allem jedoch Gesundheit, damit du uns noch lange erhalten bleibst und uns unterstützen kannst.

Unser Verein ist stolz, so einen Ehrenvorsitzenden in seinen Reihen zu haben. Bleib wie du bist – ein Mensch, der menschlich und sozial lebt und wirkt und im Sinne unseres christlichen Glaubens handelt.

Friedhelm Bandke
Vorsitzender

MTSV-Nachwuchskicker gewinnen das "Tripple"

Das erfolgreiche E-Juniorenteam mit seinem Betreuer Alexander Bekiersz (auf dem Bild fehlt der Co-Trainer Karl Köster)Das erfolgreiche E-Juniorenteam mit seinem Betreuer Alexander Bekiersz (auf dem Bild fehlt der Co-Trainer Karl Köster)

Was dem FC Bayern in dieser Saison nicht gelang, schafften die jungen Nachwuchsspieler der Fußballabteilung des MTSV Jahn Eschershausen. Nur mit 8 Spielern gewannen die E-Jugendspieler unter ihren Betreuern Alexander Bekiersz und Co-Trainer Kalle Köster 3 Titel in der Saison 2016/2017.

Zunächst wurden die jungen Kicker Hallenkreismeister 2017. In insgesamt 22 Spielen wurden 20 Siege und 2 Unentschieden mit einem Torverhältnis von 90:6 Toren erzielt.

Der Kreispokal 2017 war eine ebenso erfolgreiche Angelegenheit. Alle 9 Spielen wurden gewonnen und 34 Tore geschossen. Erwähnenswert ist, dass nur ein Gegentor im Finale durch einen Neunmeterschuss hingenommen werden musste.

Im Punktspielbetrieb der Spielserie 2016/2017 wurde die Meisterschaft bereits 3 Spieltage für Saisonende eingefahren. Bei bislang 11 ausgetragenen Partien wurden 11 Siege errungen und 95 Tore geschossen, bei nur 6 Gegentoren. Das Finale wird am 10.6.2017 ausgetragen und niemand zweifelt am 12. Erfolg.

Diese junge Mannschaft macht aber nicht nur auf Kreisebene auf sich aufmerksam. Beim bundesweiten Sparkassencup für die Region Hameln, Hildesheim und Holzminden konnten die Jungs am 20.05.2017 einen ausgezeichneten 2. Platz belegen und für den MTSV Eschershausen einen besonderen Erfolg verbuchen und sich sehr gut präsentieren.

Zum erfolgreichen Team gehören folgende Spieler: Matteo Hasenbein, Adrian Battmer, Fabian Pagel, Ben Weibert, Jonah Brünig, Finn Rörig, Joschua Bekiersz und Jan Lamprecht.

Der Vorstand des MTSV Jahn Eschershausen gratuliert dem erfolgreichen Team und seinem Trainergespann und wünscht weiterhin viel Erfolg.

Mitgliederversammlung des MTSV Eschershausen

Wanderwart Werner Jäger verabschiedet

Der alte und gleichzeitig neue Vorstand des MTSV Eschershausen v.l.n.r.: Matthias Vespermann, Anike Bauer, Gaby Gutacker, Birgit Vespermann und Friedhelm Bandke (auf dem Bild fehlt Raffael Beck)Der alte und gleichzeitig neue Vorstand des MTSV Eschershausen v.l.n.r.: Matthias Vespermann, Anike Bauer, Gaby Gutacker, Birgit Vespermann und Friedhelm Bandke (auf dem Bild fehlt Raffael Beck)

Vor wenigen Tagen trafen sich die Mitglieder des MTSV Jahn zur Jahreshauptversammlung im Vereinsheim und Vorsitzender Friedhelm Bandke konnte in diesem Jahr wesentlich mehr Mitglieder begrüßen als in den Jahren zuvor.

In seinem sehr ausführlichen Jahresrückblick ging Bandke auf die Dinge ein, die im abgelaufenen Jahr geschehen sind. Über Sportliches und die Erfolge der TT-Abteilung, die gute Integrationsarbeit der Fußball-Abteilung, der Aufstieg der Badminton-Abteilung in die 1. Kreisklasse, die Teilnahme der Kleinsten am Kreis-Turnfest in Bodenwerder und vieles mehr.

Im allgemeinen Teil seiner Rede zeigte sich der Vorsitzende erfreut über den Abschluss der Ausbildung zweier neuer Übungsleiterinnen (Edelgard Meyer-Brand und Anja Hage) im Gesundheitssport und die vielen erfolgreichen Gürtelprüfungen der Karate-Abteilung. Weiter berichtete er über den Abschluss der Sanierungsarbeiten auf dem Sportplatz. Wichtig für den Verein wird es sein, sich weiter für den Erhalt des Sportplatzes in Scharfoldendorf einzusetzen, der möglicherweise im Rahmen des Flurbereinigungsverfahrens des Baus der Nord-Ost-Umgehung wegfallen könnte.

Erfreut war die Versammlung zu hören, dass es dem Vorstand immer wieder gelingt, neues Personal zu gewinnen. So konnte der bisherige Vereinsheimwart Raffael Beck durch Tatjana Stratmann-Kusch ausgetauscht werden.

Vorsitzender Friedhelm Bandke bei der Verabschiedung des Wanderwartes Werner Jäger (Übergabe Urkunde und kleines Präsent)Vorsitzender Friedhelm Bandke bei der Verabschiedung des Wanderwartes Werner Jäger (Übergabe Urkunde und kleines Präsent)

Nach mehr als 3 Jahrzehnten als Wanderwart wurde Werner Jäger in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. In seinen Dankesworten lobte Bandke das Engagement, den Fleiß und die Akribie, die Jäger bei all den Veranstaltungen wie Braunkohl- und Vatertagwanderungen an den Tag legte und händigte eine Dankesurkunde sowie einen Gutschein für Zwei aus. Wie heißt es so schön:“ Hinter einem starken Mann, steht oftmals eine starke Frau“ und so erhielt Ehefrau Doris, die immer mitgeholfen hat, ebenso ein großes Dankeschön. Als Nachfolger stehen Matthias und Birgit Vespermann bereit, diese Aufgabe zu übernehmen.

Wichtigster Tagesordnungspunkt waren die Wahlen des Vorstandes und des Ehrenrates, in dem es kaum Veränderungen gab. Dem alten Vorstand wurde durch Manfred Kürig eine ausgezeichnete Arbeit attestiert und so schlug er der Versammlung die Wiederwahl des Vorsitzenden Friedhelm Bandke vor, der das einstimmige Votum  der Mitglieder dankend annahm. Matthias und Birgit Vespermann sowie Raffael Beck wurden zu Stellvertretern, Gabriele Gutacker zur Kassen- und Anike Bauer zu Schriftwartin gewählt. Der Ehrenrat wurde ebenfalls bis auf eine Ausnahme im Amt bestätigt. Für den aus Altergründen ausgeschiedenen Franz Schmidbauer wurde Harald Pramann als Stellvertreter bestimmt.

Als Novum gab es nach der Versammlung eine Gulaschsuppe.

- nach oben -


© 2011 - 2017 MTSV Jahn von 1864 e.V. Eschershausen

Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.