Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Das Vereinswappen

Aktuelle Termine

Sportabzeichen

Die Abnahme der Fahrradprüfung findet an folgenden Terminen statt:
Sonntag, 27. Juni 2021 und Sonntag, 29. August 2021, Treffen 09.00 Uhr auf dem Parkplatz in Scharfoldendorf
Zwecks besserer Planung bittet wir um Anmeldung beim Sportabzeichenteam.

Die Verleihung der Sportabzeichen vom letztem Jahr findet am Montag, dem 28. Juni 2021 um 18.00 Uhr auf dem Sportplatz in Eschershausen statt.

Vielleicht kannst du die Pause in den Ferien auch noch mit einbauen:
Letzter Termin vor den Sommerferien: 19. Juli
Erster Termin nach den Sommerferien: 30. August

Sportabzeichen

Die Sportabzeichensaison beginnt wieder. Wir starten am Montag, dem 14. Juni um 18.00 Uhr.
Treffpunkt ist wie immer am Vereinsheim am Sportplatz.

Unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln werden wir gemeinsam für das Sportabzeichen trainieren.
Je nach Entwicklung der Corona Inzidenzen im Landkreis Holzminden benötigen wir von jedem Erwachsenen einen
aktuellen negativen Coronatest oder den Nachweis einer vollständigen Impfung. Bitte vorher informieren.

Wir freuen uns auf euch, endlich wieder gemeinsam Sport zu treiben.

Euer Sportabzeichenteam

Mitgliederversammlung 2021


Liebe Sportkameradinnen, liebe Sportkameraden,

wir möchten euch informieren, dass der Vorstand der Meinung ist die Mitgliederversammlung aufgrund der Situation Rund um das Coronavirus als Präsenz-Veranstaltung noch nicht stattfinden zu lassen.

Das Gesetz zur Abmilderung der Covid19-Pandemie gibt uns die Möglichkeit dazu.

Zwar sieht die Satzung vor, dass die Mitgliederversammlung im ersten halben Jahr abzuhalten ist. Vereinsrechtlich handelt es sich jedoch dabei nur um eine sogenannte Organisationsvorschrift. Wird diese Vorgabe nicht eingehalten, führt dies nicht dazu, dass zukünftig keine Beschlüsse gefasst oder keine Wahlen abgehalten werden können. In der aktuellen Situation hat der Gesundheitsschutz Vorrang.

Wir beabsichtigen, die diesjährige Jahreshauptversammlung auf den 03. September 2021 zu verschieben.

Wir hoffen auf euer Verständnis und wünschen euch, dass ihr gesund bleibt.


Mit sportlichem Gruß
im Namen des Vorstands

Gaby Gutacker

„Ehrenmitglied Erich Scholz verstirbt im Alter von 94 Jahren“


In der Nacht vom 14. auf 15. Mai 2021 endete ein sehr langes Sportlerleben im MTSV Jahn Eschershausen.
Erich kam in den ersten Nachkriegsjahren als Flüchtling aus Schlesien nach Eschershausen und gehörte mit seiner späteren Ehefrau Gretel zu den Gründungsmitgliedern der Ski-Abteilung im Jahre 1947.
Erich war ein leidenschaftlicher Skilangläufer und so bildete er die Skilangläufer des Vereins auch ohne Übungsleiterschein aus. In Zusammenarbeit mit Heinz Hoffmann führte Erich viele Jahre Lehrgänge auf Landesebene durch.
Aber nicht nur der Skilanglauf wurde zu seiner Passion, nein auch das Ablegen des Deutschen Sportabzeichens mit mehreren Leichtathletikübungen und Schwimmen. Erich legte insgesamt 27 Mal das Sportabzeichen in Gold ab und wurde somit zu einem Mitglied im MTSV Jahn, das mit am Häufigsten geehrt wurde.
Auch beim Senioren- und Geräteturnen unter der Leitung von Oberturnwart August Meyer fand Erich Gefallen. Höhepunkte für Erich waren die Teilnahmen an Landes- und Bundesturnfesten. Noch im hohen Turneralter von 64 Jahren beteiligte sich Erich erfolgreich am Deutschen Turnfest in Bochum/Dortmund. Die Bergturnfeste in seiner Heimat in Ottenstein und Stadtoldendorf waren stets ein besonderes Turnererlebnis.
Zusammen mit seiner Gretel kam das Prellballspielen ebenfalls nicht zu kurz.
Für die jahrelange, abteilungsübergreifende und beispielhafte Sportausübung der Familie Scholz wurden beide zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Mit dem Versterben von Erich Scholz verliert der MTSV Jahn Eschershausen eines seiner sportlichsten Mitglieder. Erich war aufgrund seiner Art und Weise Sport in unterschiedlichsten Abteilungen durchzuführen, zum Vorbild für viele jüngere Sportler geworden.

Mit Erich verlieren wir eine sportliche Säule, die den Mitgliedern des Vereins stets in guter Erinnerung bleiben wird.
Unser aller tiefes Mitgefühl gilt seiner Gretel, seinen Kindern und Enkelkindern.
Im Männer-(Turn) und Sportverein Jahn Eschershausen wird Erich seinen Platz in der Vereinshistorie für immer haben. Wir sind unserem Erich zu großem Dank verpflichtet.
„ Erich lebe wohl – du wirst uns fehlen „

Für den MTSV Jahn Eschershausen
Friedhelm Bandke
Ehrenvorsitzender

TT-Saison 2020/2021 für beendet erklärt


Der TTVN hat in einer Mitteilung vom 16.2.2021 die aktuelle Saison im Erwachsenenbereich beendet und für nichtig erklärt.
Es gibt keine Meister, keine Absteiger und es wird keine Relegation gespielt.
Die Unterbrechung des Punktspielbetriebs im Nachwuchs- und Seniorenbereich wird bis auf Weiteres fortgesetzt. Hier besteht
noch die Hoffnung auf eine Fortsetzung der Saison.
Das bedeutet für unsere TT-Abteilung, dass eventuell unsere 1. Jungen-Mannschaft noch mal an die Tische muss. Eine zeitgerechte
Information wird erfolgen.

Die weitere Abteilungsarbeit, Planungen für die neue Saison und vieles mehr werden zeitgerecht durch den Abteilungsvorstand bekanntgegeben.
Der Termin unserer jährlichen Versammlung bleibt vorerst weiter offen. Sobald die momentanen Einschränkungen gelockert werden, erwägt der Vorstand
eine zeitnahe Durchführung der Versammlung.

Sollte das Training wieder aufgenommen werden können, erfolgt ebenfalls zeitgerecht eine Information.

Sören Schway
Abteilungsleiter

"TT-Abteilung des MTSV Jahn Eschershausen verschiebt Jubiläumsfeier"


Die TT-Abteilung hat sich wegen des weiteren ungewissen Fortgangs der Coronapandemie entschlossen

seine für Anfang November 2021 geplante Feier anläßlich des 75-jährigen Bestehens der TT-Abteilung zu

verschieben. Der neue Termin, der möglicherweise im Frühjahr 2022 liegen könnte, wird rechtzeitig

bekanntgegeben. Die Abteilung hofft auf Verständnis für seine Entscheidung.

Für den Vorstand der TT-Abteilung des MTSV Jahn

Sören Schway
Abteilungsleiter

Geplante neue Beitragsstruktur des MTSV Jahn Eschershausen

Geplante neue Beitragsstruktur des MTSV Jahn Eschershausen

"Wir bleiben zu Hause" - E-Junioren des MTSV Eschershausen setzen Zeichen

Auch die E-Junioren des MTSV Eschershausen haben sich in den letzten Tagen mit der Social Distancing Aktion beschäftigt. Viele Entwürfe der sogenannten #stayathomechallenge wurden im Internet gefunden, sodass im Trainerteam, bestehend aus Mike Lamprecht, Markus Röse und Michael Müller, ein reger Austausch über einen möglichen Beitrag stattgefunden hat.


"Wir bleiben zu Hause" - E-Junioren des MTSV Eschershausen setzen Zeichen

"Auch wir wollen ein Zeichen im Kampf gegen das Corona-Virus setzen und haben unsere Kinder gefragt, ob sie bei der Aktion mitmachen wollen", so das Trainer-Trio. Dieser Vorschlag kam bei den Spielern und ihren Eltern gut an. Insgesamt 14 Spielerinnen und Spieler haben sich an der Aktion beteiligt.

MTSV weiter ohne Vorsitzenden

Die Auflösung droht dem Verein jedoch so schnell nicht Eschershausen (r). Der MTSV Eschershausen muss weiter ohne einen Vorsitzenden auskommen. Im Vorfeld und während der Hauptversammlung im Eschershäuser Vereinsheim ist es nicht gelungen, einen neuen Vereinschef zu finden. Die erst im vergangenen Jahr neu gewählten drei stellvertretenden Vorsitzenden Simone Köhler-Janek (Abteilung Karate), Karsten Freund (Abteilung Fußball) und André Alshut (Abteilung Tischtennis) werden die Geschäfte gemeinsam mit Geschäftsführerin Gaby Gutacker und Schriftführerin Anike Bauer weiterführen. Ehrenvorsitzender Friedhelm Bandke erinnerte eingangs der Versammlung an Matthias Vespermann. Der langjährige Stellvertreter hatte den Vorsitz erst im März vergangenen Jahres von Bandke übernommen. „Plötzlich und unerwartet“ sei Vespermann im September verstorben. „Wir haben damit einen Hoffnungsträger verloren“, stellte Bandke fest. „Ich war sicher, er hätte den Verein auch länger als die angekündigten zwei Jahren geführt“, sagte Bandke. „Wir werden ihn nicht so leicht ersetzen können“, sagte André Alshut. Mit Blick auf das „schwierige Jahr“ dankte er Bandke und Gutacker. Sie hätten viel Arbeit abgefangen. Der geschäftsführende Vorstand setzt inzwischen auf eine Aufgabenteilung, wie Karsten Freund verriet. Auch das solle es leichter machen, einen ersten Vorsitzenden zu finden. Und das ist auch das erklärte Ziel des bestehenden Vorstandes. In einer ernsten Krise befindet sich der MTSV mit seinen derzeit 738 Mitgliedern (739 in 2018) nicht. Das wurde während der Aussprach zur Neuwahl deutlich. Die erst im vergangenen Jahr geänderte Satzung sieht vor, dass der Verein für zwei Jahre auch ohne einen ersten Vorsitzenden weiterbestehen kann. Und auch danach droht nicht die sofortige Auflösung. Das regelt ein besonderer Passus in der Satzung. Danach können die Mitglieder mit einfacher Mehrheit bestimmen, dass die mitgliederstärksten Abteilungen im Wechsel von zwei Jahren den Vorsitzenden zu stellen haben.

Der geschäftsführende Vorstand (von links): Karsten Freund, Anike Bauer, Simone Köhler-Janek, André Alshut und Gaby Gutacker.
Der geschäftsführende Vorstand (von links): Karsten Freund, Anike Bauer, Simone Köhler-Janek, André Alshut und Gaby Gutacker.

Deutlich wurde aber auch, dass niemand ein solches Szenario wünscht. „Ich bitte eindringlich darum, einen neuen Kandidaten zu finden“, sagte Bandke. In jedem Fall steht den Mitgliedern des MTSV eine Neugestaltung der Beiträge bevor. Eine pauschale Erhöhung der Beiträge beispielsweise für Kinder, Jugendliche oder Familien soll es nach Wunsch der Mitglieder aber nicht geben. Sie sprachen sich während der Versammlung für eine neue Beitragsstruktur aus. Dabei könnten etwa Familien künftig mehr bezahlen. „Wir wollen weg von den vielen Sonderrabatten“, erklärte Freund: „Es soll eine einfache Betragsstruktur geschaffen werden.“ Ziel sei es, den mit 110 Euro vergleichsweise geringen Familienbeitrag (derzeit zwei Erwachsene und zwei Kinder) weiterhin möglichst niedrig zu halten. Am Ende sollen jedoch höhere Einnahmen stehen. Dabei gehe es darum, die Kosten zu decken. Das gelingt allein mit den Beiträgen nicht mehr, wie Geschäftsführerin Gutacker erläuterte. Schon jetzt sei der Verein auf Spenden angewiesen. Es gehe aber auch darum, Rücklagen zu bilden. So habe der Vorstand die drohende Investition in die Heizungsanlage des Vereinsheims natürlich im Hinterkopf. Die genaue Struktur der neuen Beiträge soll jetzt noch einmal geprüft und dann beschlossen werden. Auf Antrag Bandkes werden sich Mitglieder des Vereins ab sofort mit der Einrichtung eines Sozialraumes im Foyer der Sporthalle beschäftigen. Dort soll nach Wunsch vieler Mitglieder aus dem Bereich des Gesundheitssport ein Platz sein für Gespräche und soziale Kontakte.

Karsten Freund (rechts) und Gaby Gutacker überreichen dem Sportplatz- und Rasenexperten Walter Wohmann „Gras“ in Form eines Hanf-Tees zum Abschied.
Karsten Freund (rechts) und Gaby Gutacker überreichen dem Sportplatz- und Rasenexperten Walter Wohmann „Gras“ in Form eines Hanf-Tees zum Abschied.

Zum Ende der Versammlung stand noch eine Ehrung auf dem Programm. Walter Wohmann wurde offiziell aus seinem Amt als Platzwart verabschiedet. Der 85-Jährige hatte sich in den vergangenen 20 Jahren um den Sportplatz gekümmert. „Mit ihm geht eine Ära zu Ende“, sagte Freund während der Ehrung.

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

Das Coronavirus hat unser Land fest im Griff. Vielerorts kommt das öffentliche und soziale Leben zum Stillstand und ein Ende ist nicht in Sicht.
Der Sportbetrieb ist nicht nur in unserem Verein eingestellt, sondern überall. Niemand kann heute voraussagen, wann es weitergeht.
Vielen, denen der Sport und die sozialen Kontakte jetzt fehlen, machen sich Gedanken, wie sie ihren Alltag bewerkstelligen können, ohne sich und
andere zu gefährden. Insbesondere Alleinstehende leiden besonders in dieser Zeit.
Viele Mitglieder in und aus unseren Abteilungen haben bislang untereinander Kontakt gehabt, sei es beim Sport oder in anderen Freizeiteinrichtungen,
im Café oder anderswo. Jetzt, in dieser schwierigen Zeit, heißt es, sich gegenseitig zu unterstützen und zu helfen. Telefoniert miteinander und erkundigt
euch nach dem Befinden, fragt ob ihr helfen könnt (ggf. Einkaufen gehen, andere noch erlaubte Besorgungen tätigen), denn gerade unsere älteren Mitglieder
sind besonders gefährdet und sollten die Öffentlichkeit oder Ansammlungen meiden.
Jetzt sind Hilfsbereitschaft und Solidarität gefragt; können sie gegeben und auch angenommen werden? Wer helfen möchte und es kann, der sollte es tun.
Ein Verein hat nicht nur den Auftrag unterschiedlichste Sportarten anzubieten, er hat auch eine soziale Verantwortung gegenüber seinen Schäfchen. In einer solchen Krise, die die meisten von uns seit dem Ende 2. Weltkrieges noch nicht erlebt haben, heißt es zusammenzuhalten und vielleicht auch mal über den Sinn des Lebens und über ein mögliches Ändern seiner Verhaltensweise nachzudenken. Die Zeit dafür ist gerade jetzt vorhanden.
Wir sind ein Land, ein Volk, ein Verein mit vielen Mitgliedern. Jetzt sind Solidarität und Hilfsbereitschaft dringend von Nöten. Helft, wo Unterstützung erforderlich ist, lasst keinen von uns allein.
Ich wünsche euch allen, dass ihr alles gut übersteht, gesund und munter bleibt.

euer Ehrenvorsitzender
Friedhelm Bandke

Wichtige Mitteilung des Vorstandes

Das Coronoavirus beschäftigt mittlerweile viele Teile der Gesellschaft und macht auch vor dem Sport in Deutschland nicht Halt.

Hiermit werden alle Abteilungen des MTSV Jahn Eschershausen dazu angehalten, den gesamten Sport- und Trainingsbetriebvorerst zu unterbrechen, bis der Vorstand diese Anweisung aufhebt.

Die Abteilungen werden gebeten, ihre Mitglieder über diese Regelungen zu informieren.

Im Namen des Vorstandes

André Bredemeier

Die Aerobic Abteilung freut sich über einen neuen Mattenwagen und Matten
Die Aerobic Abteilung freut sich über einen neuen Mattenwagen und Matten

"Coronavirus hat auch Auswirkungen auf den Sportbetrieb"



Eschershausen(fba). Der MTSV Jahn hat sich dazu entschieden, den Sportbetrieb für bestimmte Abteilungen präventativ vorerst zu unterbrechen.

Das betrifft in erster Linie die Gesundheitsgruppen ( Herz-Sport-Gruppe, Reha-Sport mt Wirbelsäulengymnastik und Osteoporose und Callanetic ), sowie für das Turnen der Kinder und die Abteilung Gymnastik 50 Plus.

Anderen Abteilungen wird es vorerst noch freigestellt bzw. sollten in ihren Abteilungen entscheiden, ob sie sich dieser Regelung anschließen möchten, solange der
Spielbetrieb nicht offiziell unterbrochen wird.

Der Schulunterricht wird offiziell ab Montag bis nach den Osterferien eingestellt werden.

Aufgrund der problematischen Situation sollte der Trainingsbetrieb analog auch unterbrochen werden.

Der Verein schließt sich vorerst diesem Zeitraum an und wird seine Mitglieder über die Homepage und die Presse über den weiteren Fortgang informieren.

Die Abteilungen werden gebeten, ihre Mitglieder über diese Regelung zu informieren.

Jetzt ist ein besonnenes und kein hektisches Verhalten empfehlenswert. Die Mitglieder werden gebeten, sich den offiziell festgelegten Maßnahmen anzuschließen, um sich nicht unnötig zu
gefährden. Bleibt gesund und munter.

MTSV verleiht 58 Sportabzeichen

Eschershausen (r). Die Mitglieder des Sportabzeichenteams des MTSV Eschershausen um Spartenleiter Michael Seitz haben im Rahmen einer kleinen Feierstunde 58 Sportabzeichen überreicht. Und damit nur unwesentlich weniger als im vergangenen Jahr (64 Abzeichen). 19 Kinder und Jugendliche sowie 24 Erwachsene haben ihr Deutsches Sportabzeichen abgelegt.


Darunter waren vier Familien- (15 Personen) und 43 Einzelabnahmen.

MTSV verleiht 58 Sportabzeichen
Sportabzeichenverleihung

Seitz hatte in seiner Ansprache die Leichtathletik-WM in Doha im vergangenen Jahr thematisiert: die emotionale Szene, als Braima Suncar Dabo aus Guinea-Bissau Jonathan Busby aus Aruba beim 5000-Meter-Lauf über die Ziellinie geholfen hatte. „Eine Geste voller Fair Play, Sportsgeist und Menschlichkeit“, wie Seitz befand. Die beiden Außenseiter der WM stünden wohl auch ein wenig für die Aktivitäten auf dem Eschershäuser Sportplatz: jede Woche ein wenig schneller zu laufen, werfen oder springen, um mehr Punkte für das Abzeichen zu sammeln. In der „großen Sportabzeichenfamilie“ würden die Teilnehmer nicht als Konkurrenz gesehen, sondern lautstark motiviert und angefeuert. Schon jetzt wiesen die sieben Abnehmer auf die neue Sportabzeichensaison hin. Etwa ab Mitte Mai werden sie wieder immer montags von 18 bis 19.30 Uhr auf dem Eschershäuser Sportplatz sein.

- nach oben -


© 2011 - 2020 MTSV Jahn von 1864 e.V. Eschershausen

Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.